Seite drucken  |  Zu Favoriten hinzufügen  |  Sitemap

 

Wasser & Luft

Allgemein

Bei einem druckausgleichenden Verglasungssystem, u.a. angewendet bei Aluminiumfenstern, geht man von dem Prinzip aus, dass, nachdem die Glasscheibe eingesetzt worden ist, der Spielraum des Umfangs in offener Verbindung mit der Außenluft steht. Bei diesem Verglasungssystem muss die Nut mit den benötigten Entlüftungs- und Entwässerungs-löchern ausgestattet sein. In den Sprossen sollten Löcher (Ø 8 mm) oder Schlitze (5x25 mm) angebracht sein damit das eventuell hineingedrungene Wasser nach Außen abgeführt werden kann.



Bisherige Lösung

Derzeit werden auf den Entwässerungslöchern/-schlitzen an der Außenseite Abdeckkappen montiert, welche ästhetisch störend auf das Bauelement einwirken und nach einiger Zeit
-durch verschiedene Ursachen- sich auch öfters lösen können. Nicht nur für Architekten ist das ein Problem.

Die meisten Profilsystemgeber haben zwar ein flaches/schmales Profil im Programm mit einer extra Kammer an der Vorderseite, wodurch die Entwässerung an der Unterseite dieser Kammer und deshalb ohne Abdeckkappe ausgeführt werden kann. Doch solch ein Profil ist etwas teurer als ein normales flaches Profil und in beschränkten Varianten bzw. Maßen lieferbar. Außerdem werden dabei die Glasoberflächen in einem Fensterelement nicht flächenbündig sein.

MONODRAIN
Ein revolutionärer Durchbruch
in der Fensterentwässerung.

Bisherige Lösung

 








Bisherige Lösung

 








 
Copyrights (C) Monodrain | Alle Rechte vorbehalten | Kontakt